Bildung

Lernende Regionen - Vertiefungsphase II

Download des Rahmenkonzepts:
kommunales Rahmenkonzept

Bildung im Hamburger Osten: Horn - Billstedt - Mümmelmannsberg

Entstehungsgeschichte

Der Europäischen Rat von Lissabon bestimmte 2000 das lebenslange Lernen als ein Grundelement des europäischen Gesellschaftsmodells und Priorität seiner Beschäftigunsstrategie. Die freie Wahl des Standortes und des Arbeitsplatzes, sowie die europäische Integration aus sozialer Sicht sollen hiermit gefördert werden. Die Aufgabe ist es, Angebotsstrukturen zu verbessern, die selbstbestimmte Nachfrage zu stärken und die Vernetzung aller relevanten Akteure der verschiedenen Bildungsbereiche zu fördern. Es handelt sich um ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Beteiligung aller Länder, sowie des Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union. Projektträger ist das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt.

Der am Winterende 2007 vom Bezirksamt Hamburg-Mitte beim Bundesforschungsministerium gestellte Antrag auf eine Vertiefungsphase II wurde bewilligt. Die Mittelzuweisung wurde erst Ende August 2007 bestätigt, sodass erst seit Beginn September eine Kraft in Form des Soziologen Herrn Rudolf Menzel und vollständig im Team mit Anneke Gräper als Referentin für Öffentlichkeitsarbeit ab Mitte Oktober die Arbeit aufgenommen werden konnte.

Die Projektleitung wurde aufgrund der Fachkenntnis vor Ort der Leitung des Bereiches Kinder- und Jugendhilfe im Jugendamt Hamburg-Mitte Region 2 übertragen. Eine Verortung im Sozialraummanagement, inhaltlich naheliegend, wurde nicht realisiert. Das „Billenetz“ als ortskundiges Kommunikations- und Kooperationspartnernetz ist Auftragnehmer des Jugendamtes und des Projektes Vertiefungsphase II zur Planung, Durchführung, Auswertung und zeitnahen Ergebnisdokumentation von mindestens 13 Fachforen. Diese basieren auf den Ergebnissen einer Zukunftswerkstatt im Quartier (s.u. "Aktive Stadtteilentwicklung"), sowie einer nach demokratischer Punktevergabe erstellten Prioritätenliste. Die Fachforen finden bis Mitte März 2008 in der Region statt und sollen anschließend in eine öffentliche Reflexionsphase gehen.

Projektdefinition

Der Auftrag ist die Entwicklung eines komplexen Bildungskonzepts für die Ortsteile Horn, Billstedt und Mümmelmannsberg bis September 2008. Es gilt einen umfassenden, weit über das Humboldtsche Bildungsideal hinausgehenden Bildungsbegriff nicht nur definitorisch sondern in konkreten Handlungssphären zu entwickeln und in der Region immer bezogen auf die Ortsteile und auch noch kleinere soziale Aggregate und Netzwerke zu implementieren und nachhaltig operationalisier- und überprüfbar zu gestalten.

Wir benötigen von allen betroffenen und konkreten Akteuren so viel an in-put wie möglich und sind gewillt, dies in unsere Arbeit einzuspeisen.

Vernetzung

Grundsätzlich ist deutlich hervorzuheben, dass in der Region mehrere Projekte und Entwicklungsprogramme mit unterschiedlicher Dimension und Laufzeit zusammentreffen. Da sie teilweise in einigen Punkten inhaltlich zusammenhängen, wird momentan die Zusammenarbeit und Kommunikation untereinander verstärkt, damit sich die Vorhaben, Maßnahmen und Erfahrungen gegenseitig bestärken und befruchten können.

Der Hamburger Senat hat das Leitbild "Metropole Hamburg - Wachsende Stadt" entwickelt, das die Verbesserung der Lebensqualität und der Lebenschancen aller Menschen anstrebt und damit die Zukunftsfähigkeit der Stadt Hamburg nicht nur unter Aspekten der Wirtschaftsförderung sichern soll. Die darunter fallende Initiative "Lebenswerte Stadt Hamburg" setzt dabei besondere bildungs- und familienpolitische Schwerpunkten, die durch konkrete Maßnahmen (Stichwörter Bildungs-, Familien-, Quartiersoffensive) durchgeführt werden sollen.

In diesem Rahmen geht von der Behörde für Bildung und Sport (BBS) und der Projektsteuerung von Bilden-Beraten-Betreuen (BBB) der Auftrag zur Erstellung eines Grobkonzepts und einer Projektmanagement-Struktur, betitelt „Bildung in Billstedt“ an STADTKULTUR e.v.. Zusammen mit Lernende Regionen bildet sich inzwischen ein multiprofessionelles Team mit gleicher Methodik, wobei das Themen- und Anspruchsvolumen bei der Vertiefungsphase II nach Art und Auftrag wesentlich umfassender ist, salopp ausgedrückt: „Bildung für alle Bürger von 0 bis 100 Jahren“.

Ein weiteres Entwicklungsprogramm des Hamburger Senats ist das Programm „Aktive Stadtteilentwicklung 2005-2008“. Ziel des darunter fallenden Programms „Schau nach Osten“ für den Raum Billstedt-Horn, darunter auch Mümmelmannsberg, ist die Aufwertung und Stabilisierung von Quartieren durch die Förderung ihrer Potenziale. Die stadtteilentwicklungspolitischen Schwerpunkte des Programms konzentrieren sich auf vielfältige Handlungsfelder. Konkret fanden von Oktober 2006 bis März 2007 öffentliche Zukunftskonferenzen statt, in welchen diese mit Ideen und Handlungsvorschlägen gefüllt wurden. Die Steuerung des Programms liegt bei der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU). Die Durchführung der Verfahren obliegt der Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft (steg) im Auftrag des Bezirksamts-Mitte. Dabei wird der darunterfallende Punkt „Bildung“ von der Lernenden Region-Vertiefungsphase II abgedeckt.

LERNENDE REGIONEN Ansprechpartner

Bernd Schmidt

M/JA 23
Jugendamt Hamburg - Mitte, Region 2
Abteilung Kinder- und Jugendarbeit
Billstedter Hauptstraße 12, 22111 Hamburg
Fon: +49 (0)40 42854 - 7549
Fax: +49 (0)40 42854 - 7535
Email: kjl@schmidt-hh.de
www.infoente.de
der Terminkalender für Kinder und Jugendliche im Hamburger Osten

BILDUNG IN BILLSTEDT
Yvonne Fietz
STADTKULTUR HAMBURG e.V.
service | impulse | management
Yvonne Fietz – Geschäftsführung
Neuer Kamp 25 | 20359 Hamburg
Tel.: 040 / 43 29 00 – 93
Fax: 040 / 43 29 00 – 92
E-Mail: fietz@stadtkultur-hh.de
Internet: www.stadtkultur-hh.de
und www.kultur-hamburg.de

BILLENETZ
Bettina Rosenbusch
Billenetz
Billstedter Hauptstraße 97
22117 Hamburg
Tel. 2190 2194
Fax 2104 0693
bettina.rosenbusch@billenetz.de
www.billenetz.de

Stadterneuerungs- und Stadtentwicklunsgesellschaft Hamburg mbH (steg)
Marianne Heimfahrt
Schulterblatt 26-36
20357 Hamburg
Fon 040 / 43 13 93 68
Fax 040 / 43 13 93 10
Marianne.heimfahrt@steg-hh.de
www.steg-hh.de

„Warum widersprechen Sie mir, wenn ich mir selbst widerspreche!“
Egon Friedell